Warum haben die Menschen eigentlich schon vor Jahrhunderten geräuchert? Und aus welchem Grund räuchert man heute?

Gründe für Räucherungen sind ausgesprochen vielseitig. Während unsere Urahnen noch oft räucherten, um Krankheiten zu besiegen, Unheil abzuwehren oder mit den Göttern in Verbindung zu treten, wird heute eher geräuchert, um zu sich selbst zu finden, um Meditationen zu unterstützen oder aber um einfach in den Genuss eines guten Dufts zu kommen.

Eine ganz besonders gängige Tradition war – und ist zum Teil auch heute noch – das Ausräuchern von Räumen. Teilweise, um diese gründlich zu reinigen oder aber auch, um die Räume vor negativen Energien zu befreien. Hierfür benötigt man eine ganze spezielle Räuchermischung oder Kräutermischung, deren Bestandteile eine reinigende Wirkung haben.

Was sind negative Energien bzw. wie entstehen diese?

Negative Energien, die sich hartnäckig in Räumen halten und die möglicherweise zu Unbehagen führen, können ganz verschiedene Ursachen haben. So wird beispielsweise die Atmosphäre belastet bei Krankheiten, bei Trennungen und bei Streit. Auch allzu negative Gedanken oder Ängste führen dazu, dass negative Energien zu viel Raum einnehmen und den Platz für positive Energien wegnehmen. Auch unangenehme Besucher, die vielleicht ihre Probleme zurücklassen oder eine Wohnungsübernahme von anderen Menschen können sich negativ auswirken. In all diesen Fällen ist eine Räucherung zur Reinigung der Atmosphäre angebracht. Erst wenn mit einer entsprechen Räuchermischung oder Kräutermischung der Raum gereinigt wurde, kann die Energie wieder fließen und neue positive Krafft in den Raum einziehen. Also sollten die Belastungen durch Räucherungen mit dem richtigen Räucherwerk entfernt werden. Denn auch wenn der Mensch dazu neigt, nur jene Verunreinigungen wahrzunehmen, die auch sichtbar sind, gibt es durchaus Energien, die nicht sichtbar, sehr wohl aber wahrnehmbar sind und gewisse Auswirkungen auf uns Menschen haben.

Erst nach einer reinigenden Räucherung kann man wieder die gute und positive Atmosphäre im Raum spüren und Kraft daraus gewinnen. Dies wussten im Übrigen schon unsere Vorfahren. In vielen Ländern der Welt wird heute noch geräuchert, um Räume zu reinigen und sie dadurch für neue Energie freizumachen.

Welches ist die beste Räuchermischung zum Reinigen?

Man kann beispielsweise eine effektive Räuchermischung oder Kräutermischung selber machen. Oder man kann zu diesem Zweck getrocknete Kräuter kaufen und daraus dann nach Belieben eine Kräutermischung selber machen. Alternativ gibt es aber auch eine große Anzahl an Räucherwerk-Shops, die die besten Räuchermischungen bestellen und Kräutermischungen zum Reinigen anbieten und somit wird das Räuchern ganz einfach.

Pflanzen, die eine reinigende Wirkung haben, sind unter anderem Salbei und Weihrauch, aber auch diversen anderen getrockneten Kräutern und Harzen sagt man dies nach.

Die Räucherung

Zu einer reinigenden Räucherung benötigt man am besten ein Gefäß, welches man umhertragen kann, denn schließlich befinden sich die negativen Energien häufig auch in den Zimmerecken oder in anderen, schwer zugänglichen Winkeln. Nur wenn man mit dem Räuchergefäß umhergeht und den Rauch z.B. mit einer Feder in alle Ecken treibt, wird alles Negative vertrieben.

Nach dem Räuchern ist es jedoch wichtig, und das wird leider häufig vergessen, den Raum gut zu lüften. So kann der Rauch mitsamt der ganzen negativen Energie durchs Fenster entweichen und der Raum ist offen bereit für neue, positive Energie oder Kraft. Wo kann man Räuchermischungen online bestellen?